Drucken
Kategorie: BZV Karlsruhe
Zugriffe: 3354

Info-Seminar in Karlsruhe

Info-Seminar für Kehlkopf- und Schlundoperierte in Karlsruhe Nachsorge und Folgebehandlung nach Therapie von Kehlkopf- und Schlundtumoren.

 

Es war das erste Seminar dieser Art für den Bezirksverein der Kehlkopfoperierten in Karlsruhe, welches am 8.5.2012 im Seminarraum der Vincentius-Klinik, Karlsruhe, Steinhäuser Str. 18, unter der Schirmherrschaft von HNO-Direktor Prof. Dr. med. J. Mertens, stattfand. Rudi Bohn, der Initiator und 1.Vorsitzenden des Bezirksvereins konnte eine Vielzahl von auswärtigen Gästen begrüßen und machte deutlich, dass dieses Seminar das erste, aber hoffentlich nicht das Letzte sein wird. Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass man die Möglichkeit der Fragestellung nach den jeweiligen Vorträgen ergreifen sollte. Herr Prof. Mertens führte in das Thema ein, wobei er es verstand, durch seinen – leicht historisch angehauchten – interessanten Rückblick auf die Entwicklung der Behandlung von Kehlkopftumoren, das Interesse der Zuhörer zu erweckten.

 

Die Problematik von Schluckstörungen war der Inhalt des einfühlsamen Vortages von Oberarzt P. Joram. Er konnte durch umfangreiches Bildmaterial und verständliche Erklärungen einen Einblick in das Gebiet dieser speziellen Behinderung im Kehlkopfbereich geben. Im Bereich der Stimmanbahnung konnten die Logopädinnen Frau C. von Reitzenstein und A. Becker durch einen lebendigen Vortrag, die verschiedenen Möglichkeiten der verbalen Kommunikation mit der Ruktusstimme ( Ösophagus – Ersatzstimme )oder mit dem Shunt-Ventil, darstellen, wobei Frau Becker die abschließenden Worte mit einer angedeuteten Ruktusstimme versuchte. Nach einer Kaffeepause führte Oberarzt Dr. St. Espenschied vom Städt. Klinikum Karlsruhe in die, manchmal nicht unproblematischen Nachsorge Ventilwechsel, ein. Mit seiner für den Laien übersetzten, verständlichen med. Terminologie, hat er allen Anwesenden manches Neue vermittelt. Nach dem reichhaltigen warmen und kalten Mittagsbuffet, hat Oberarzt Dr. med. Th. Förg von der Strahlenklinik der Vincentius-Kliniken die Teilnehmer mit dem Thema der Lebensqualität nach Strahlen- (Chemo-) Therapie die Notwendigkeiten vor während und nach der Behandlung aufgezeigt. Herr Dr. med. Dr. dent. Carlos Fresquet von der Praxisklinik für Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie in Karlsruhe hat mit dem Thema der Nachsorge im Mund- und Kieferbereich die ganze Aufmerksamkeit der Zuhörer gefordert und ihre Notwendigkeit langfristig aufgezeigt. Nach der Kaffeepause referierten zuerst Dr. B. Vanselow, HNO-Gemeinschaftspraxis in Pforzheim und danach I. Greiner der Firma Greiner Epithesen, Kiel, über das ThemaEpithetische Stomaversorgung in eindrucksvoller Weise. Herr Dr. Vanselow machte deutlich, was für „Kunstwerke“ bei jedem einzelnen Patienten durch Herrn Greiner entstehen. Zum Abschluss bedankte sich Herr Bohn bei den Referentinnen und Referenten für die hervorragenden Vorträge und das große Engagement für den BzV der Kehlkopfoperierten von Karlsruhe und äußerte den Wunsch auf weitere Seminare.

Zurück zur Übersicht