Drucken
Kategorie: BZV Südbaden
Zugriffe: 1468

Akademie für medizinische Berufe

Am 15.12.2010 waren wir, Rudolf Röhm und Heinz Kohler bei der Akademie für medizinische Berufe zu dem Fachgebiet Onkologie eingeladen.

 

Anwesend waren u. a. auch Pflegekräfte der Station Zange der HNO von der Universitätsklinik. Zu Beginn stellten wir uns vor u. a. wann unsere Operation erfolgte sowie ein kleiner Werdegang. Danach ergab sich ein munteres Frage-Antwort-Spiel. Das Interesse der Pflegekräfte war sehr groß. Die Fragen begannen mit der Feststellung der Krankheit, anschließende Operation und die weitere Versorgung. Umfangreiche Fragen wurden insbesondere hinsichtlich der Bewältigung der Krankheit gestellt. Für die Teilnehmer besonders interessant war, dass Herr Rudolf Röhm mit Ruktusstimme (Ösophagusstimme ) , während ich Ruktus und die Stimme per Ventil ( Provox ) demonstrieren konnte. Weiterhin der Sozialstation Hilfe erfolgte. Das Verhältnis innerhalb der Familie, sowie die Reaktion des Umfeldes wurden nachgefragt. Ergaben sich Nachteile in persönlicher Hinsicht bei der Bewältigung der Krankheit? Die Zeit, angesetzt waren 90 Minuten, verging im Fluge. Aufgrund der Diskussion hatten wir den Eindruck, dass ein sehr großes Interesse bestand. Eine Nachfrage bestätigte dies. Abschließend habe ich darauf hingewiesen, dass an den ersten Tagen nach der Operation mehr Zeit aufgewendet werden sollte, um dem Patienten zu helfen die Folgen der Operation zu bewältigen. Nachgefragt wurden die Aufgaben, Tätigkeiten usw. der Selbsthilfegruppe. Damit wurde die Möglichkeit gegeben, die Arbeit der Selbsthilfe darzustellen, was wir natürlich ausnutzen. Zum Schluss wurde uns versichert, dass auch künftig Einladungen an die Selbsthilfegruppe erfolgen würden. Unser erneutes Erscheinen wurde unsererseits zugesagt. Wir hatten den Eindruck, dass auch von unserer Seite noch einiges noch Unbekannte dargestellt werden konnte.Es waren, so darf ich wohl feststellen, für beide Seiten einige interessante Stunden.

Zurück zur Übersicht