Drucken
Kategorie: BZV Südbaden
Zugriffe: 2490

Jahreshauptversammlung 2014

Zur 34. Jahreshauptversammlung des BzV. der Kehlkopfoperierte Südbaden e.V. trafen sich am Sonntag, den 22.06.2014 um 10.30 Uhr 44 Mitglieder und 5 Gäste in einer reizvollen Umgebung in Offenburg Zell-Weierbach im Gasthaus Sonne.

 

Damit möglichst viele Mitglieder aus den weit entfernten Sektionen Konstanz-Singen-Hegau, Schwarzwald-Baar-Heuberg und Freiburg-Breisgau-Hochschwarzwald an dieser Hauptversammlung teilnehmen konnten, war ein Bus gechartert worden, der den Mitgliedern eine entspannte Anreise ermöglichte. Unser erster Vorsitzender Herr Walter Richter eröffnete die Jahreshauptversammlung und begrüßte alle Anwesenden recht herzlich. Als Referent wurde Herr Dr. Moning, Oberarzt der Klinik für Hals-Nasen und Ohrenheilkunde in Lahr begrüßt. Ebenso Frau Lenk und Frau Hoppe von der Firma Atos und Herr Knaus von der Firma Fahl. Die Vertreter der Hilfsmittelfirmen waren mit je einem Informationsstand vertreten. Die ausgestellten Produkte konnten in den Pausen begutachtet werden und Fragen zur Versorgung mit Hilfsmitteln wurden ausgiebig beantwortet.

 

Frau Engelmann von der Firma ließ sich wegen einer Erkrankung entschuldigen. Als besonderer Gast wurde Frau Clarissa Alejandro-Volz begrüßt. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder hielt Herr Dr. Eckart Moning, Oberarzt der Klinik für Hals- Nasen-Ohrenheilkunde aus dem Ortenau- Klinikum Lahr seinen überaus interessanten Vortrag über Kopf- Hals Tumore, deren Ursachen mit Landesspezifische Eigenschaften, Risiken, Symptomen, Prognosen und verschiedenen Therapiemöglichkeiten ab.

 

Frau Clarissa Alejandro-Volz, eine Studentin der Pflegewissenschaft der Universität Freiburg hatte anschließend die Möglichkeit eine von ihr entwickelte Kommunikationstafel vorzustellen, die großen Anklang fand, da diese Tafel gerade kurz nach einer Operation mit nachfolgender Sprachlosigkeit eine große Hilfe in der Kommunikation darstellt. Danach folgte der interne Teil mit den Vereinsregularien. Herr Richter gab seinen Tätigkeitsbericht ab und Frau Stadler legte den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2013 vor. Die Kassenprüfer Herr Stoll und Herr Kohler bescheinigten dem Vorstand eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes incl. der Kassiererin durch die Anwesenden Mitglieder erfolgte mit 43 Stimmen und einer Enthaltung. Die überarbeitete Satzung wurde den anwesenden Mitgliedern ausgehändigt, die Änderungen wurden erläutert und von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

 

Auf die Frage an die anwesenden Mitglieder nach Wünschen, Anregungen und Aussprache wurde von einem Mitglied der Wunsch geäußert die Hauptversammlung auch einmal in der Sektion Konstanz-Singen-Hegau abzuhalten. Diesem Wunsch kann entsprochen werden, da die Versammlungen in der Regel nach einem rotierenden System in den verschiedenen Sektionen abgehalten werden. Im nächsten Jahr jedoch findet die Jahreshauptversammlung aus Anlass des 35 jährigen Bestehens des Bezirksvereins am Gründungsort Freiburg statt. Nach dem Abschluss der Ehrung langjähriger Mitglieder wurde der offizielle Teil der Hauptversammlung mit einem herzlichen Dankeschön an alle Teilnehmer durch den ersten Vorsitzenden Herrn Walter Richter geschlossen. Darauf folgte das gemeinsame Mittagessen in einem angenehmen Ambiente. Der Höhepunkt des Tages war allerdings der darauffolgende Besuch des historischen Schulmuseums Zell-Weierbach. Das Herz des Schulmuseums ist eine alte Schulstube aus dem Jahr 1900. Bei einer erfrischend gehaltenen historischen Schulstunde mit Museumsdirektor Bernd Schneider wurden bei vielen Mitgliedern alte Erinnerungen wach. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken mit regem Gedankenaustausch wurde die Heimreise angetreten.

Zurück zur Übersicht